Bericht vom Ball 2016 von Thomas Maier

Hallo liebe Club Wir Tirol Mitglieder, Freunde und Gönner!
Spät aber dennoch möchte ich Euch meine Eindrücke vom heurigen Club Wir Tirol Ball übermitteln.

Nicht nur das Thema war passend, sondern die gesamte Organisation war ein Beweis dafür, was in einer Gemeinschaft alles erreicht werden kann, wenn alle Ihren Beitrag dazu leisten. Und es zeigt auch, dass es immer noch genug Freunde des Vereines gibt, die uns alljährlich mit Spenden aller Art unterstützen.

Dass so viele Besucher gekommen sind, hat mich dann schon überrascht. Zumal wirklich fast alle Kostümiert gewesen sind! Wenn ich da einige Jahre zurückblicke, wurden von zahlreichen das Motto für den jeweiligen Ball, nicht eingehalten! Umso farbenprächtiger war der Ballsaal heuer! Kennt Ihr das Gefühl, wenn man bei so einer Veranstaltung in den Saal reinblickt und es zieht einem die Gänsehaut auf, weil man innerlich daran denkt, ein Teil des Teams zu sein, der das mit möglich gemacht hat? Kennt Ihr das? Also bei mir war es so.
Kommentar schreiben
Weiterlesen

U8 Cup / Gedenkturnier / Grillfest

Am vergangenen Samstag startete bei herrlichen Wetter der 3. ClubWir Cup in Kooperation mit der SVG Reichenau, diesmal in der Altersklasse U8. Acht Mannschaften nahmen daran teil, und lieferten sich in 2 Gruppen spannende Spiele, und allen gelangen spektakuläre Tore. Die U8 der SVG Reichenau, nahm mit zwei Mannschaften teil, und konnte sich mit dem Team A in der Gruppe A als ungeschlagener Gruppensieger vor dem SV Aldrans durchsetzen. Auf Platz drei und vier folgten die U8 Mannschaften aus Oberperfuss und Rum. In der Gruppe setzte sich der SV Thaur, ebenso ungeschlagen vor der WSG Wattens durch.
Hier auf den Plätzen drei und vier die Teams vom SVI und die Reichenau B. in den beiden Halbfinalspielen war Spannung pur geboten. Die SVR A setzte sich gegen Wattens mit 3:1 durch, und im zweiten Halbfinale fertigte Thaur Aldrans mit 4:0 ab. Im Platzierungsspiel um Platz 7 und 8 standen sich die SVR B und der SK Rum gegenüber. Hier behielt unsere U8 Kicker mit einem 2:1 Sieg über Rum die Oberhand. Im Spiel um Platz 5 und 6, musste die Entscheidung durch ein 7 Meter schießen erzwungen werden, da nach regulärer Spielzeit sich beide Teams 2:2 unentschieden trennten. Der SV Oberperfuss hatte das Glück auf ihrer Seite und konnte das 7 (11) Meter schießen für sich entscheiden. Im kleinen Finale um Platz 3, spielte die WSG Wattens gegen den SV Aldrans. In diesem spannenden Spiel sah es lange nach Unentschieden aus, ehe sich die WSG dann doch noch mit 3:1 den 3. Platz sicherte. Im Finale um den U8 Pot, spielte dann der SV Thaur groß auf und besiegte das SVG Reichenau A U8 Team souverän mit 4:0. Kommentar schreiben
Weiterlesen

Bericht vom Pfingsttreffen 2016

Wie alle Jahre trafen sich Ehemalige in Caldonazzo. Es sind meistens diesselben Gruppen und Familien aus Innsbruck und Hinterbrühl , die ins schöne Val Sugana kommen. Grosses Programm gab es keines, man musste sehr spontan je nach Wetterlage planen. Es gab vom Gewitter bis zum Sonnenschein alles.

So machten wir in grösseren und kleineren Gruppen verschiedene Radlausflüge (Kaiserjägerstrasse, Refugio Paludei Centatal, Bergwanderungen (Monte Pizzo, Erdemolosee) Ausflüge mit dem Auto oder es war einfach Schwimmen und Sonnenbaden angesagt, was die jungen Familien mit den Kleinkindern besonders freute.
Kommentar schreiben
Weiterlesen

Kurzbericht zum Familientag 2016

Liebe Mitglieder, Ehrenmitglieder, Förderer und Freunde!

Unser Familienfest, welches bereits zum 10. Mal stattfand, wurde dieses Mal nicht im Kinderdorf Imst, sondern in der HG-Akademie, in Innsbruck abgehalten. Die Grundüberlegung war folgende, dass die meisten unserer Mitglieder und Freunde im Großraum Innsbruck wohnhaft sind und dadurch eine kürzere „Anreise“ zu dieser Veranstaltung hatten.

Abgesehen vom fantastischen Wetter und den köstlichen Kuchen war es ein gelungener Nachmittag, bei dem sich sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder prächtig unterhielten. Die Bilder auf unserer Homepage können diesen, von mir gewonnenen Eindruck durchaus bestätigen.
Kommentar schreiben
Weiterlesen

Bericht Herbstausflug Gardasee

Ein sehr schöner 2 Tages Ausflug zum Gardasee. Am Samstag sind wir mit zwei Bussen um 08:00 Uhr morgens von der Hermann-Gmeiner-Akademie los gefahren. Wir fuhren mit zwei „Neunsitzerbussen“, gelenkt von zwei erstaunlichen Helden Richtung Brenner. Nach Bozen, machten wir eine kurze Pause, um uns die ersten Cappuccini zu gönnen. Manche hielten während der Fahrt ein kleines Nickerchen. Da wir vor 14 Uhr nicht einchecken konnten, fuhren wir zuerst nach Sirmione, um ein wenig zu bummeln und Mittag zu Essen.

Kommentar schreiben
Weiter lesen

Reisebericht Herbstausflug Prag 2007 von Christian

Mit 30 Personen sind wir mit der Fa. Stoll Reisen am Freitag, 26. Oktober 2007 bei der Hermann Gmeiner Akademie in Innsbruck, um 07:00 Uhr Morgens gestartet. Die erste Kaffee- und Frühstückspause legten wir nach drei Stunden fahrt ein. An der Raststation Mondsee war ganz schön viel los. Trotz dem entspannten Reisen im Reisebus sind die Zwischenstopps eine willkommene Abwechslung um die Füße zu vertreten.

Kommentar schreiben
Weiter lesen

Reisebericht Herbstausflug Prag 2007 von Peter

Am Nationalfeiertag trafen sich 30 hungrige ( Kultur, böhmische Spezialitäten ) und durstige ( Budweiser, Pilsener ) CLUB WIR- Mitglieder bei feucht kühlem Wetter um 0700 bei der H.G. Akademie, um die Busreise nach Prag anzutreten. Die Anreise vertrieb man sich mit „nachschlafen“, Small-Talk oder Studium der Reiseführer. Die Mittagspause in Budweis bei kaltem Wetter stand im Zeichen der Besichtigung des malerischen Hauptplatzes und baldiger Flucht in eines der typischen böhmischen Restaurants. Die Fahrt durch das böhmische Becken zeigte wohl gewisse Entwicklungsfortschritte nach der „Samtenen Revolution“, aber auch den notwendigen Aufholbedarf des ländlichen Raumes. Am frühen Abend trafen wir dann in Prag, der „Goldenen Stadt“ ein.

Kommentar schreiben
Weiter lesen

SOS Feriencamp Blog

“Szia! Ciao! Äao! Tere! Cześc’! Hallo!” Am Strand des Caldonazzo-Sees begrüßen sich die Kinder in sämtlichen europäischen Sprachen: auf Ungarisch, Italienisch, Serbisch oder Finnisch. Wie funktioniert das, wenn bulgarische und deutsche Kinder zusammenkommen? “Kein Problem”, sagt die bulgarische Betreuerin Anja. “Vor allem die Kleinen verständigen sich mit Hand und Fuß. Bei Fußball, beim Basteln oder beim Planschen im See geht das sowieso wie von selber. Da weiß ja jeder, worauf es ankommt!” Die “Kleinen” - das sind in Caldo die Erstklässler. Ab diesem Alter fahren SOS-Kinder ins Feriendorf.

Kommentar schreiben
Weiter lesen